Vertreterversammlung 30.09.2021

Neufassung der Satzung beschlossen

Ein Jahr musste vergehen, ehe sich im September 2020 gewählten Mitglieder der Vertreterversammlung der „Glück Auf” zum ersten Mal treffen konnten. Ein Jahr, das geprägt war von zwei Corona-Wellen und den damit verbundenen Einschränkungen.

Aufgrund der fehlenden Möglichkeiten von Präsenzveranstaltungen in diesem Zeitraum, konnte auch die Neufassung der Satzung der Genossenschaft nicht verabschiedet werden. Bereits zu Beginn des vergangenen Jahres hatten die gewählten Mitglieder der Satzungskommission alle Änderungen ausführlich  miteinander besprochen und abgewogen. Seit dem wartete die überarbeitete Satzung auf den zustimmenden Beschluss der Vertreterinnen und Vertreter als Voraussetzung für deren Inkrafttreten.

Am 30. September 2021 trafen sich die Mitglieder der Vertreterversammlung im Kultur- und Kongresszentrum Gera. Der Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Liebold begrüßte zu Beginn alle Vertreterinnen und Vertreter und wünschte allen, für den Zeitraum ihres Ehrenamtes, eine gute Zusammenarbeit zum Interesse der Genossenschaft.

Erläuterungen zum Verlauf des Geschäftsjahres 2020 und zu den gegenwärtigen und geplanten Investitionen erfolgten anschließend durch den Vorstandsvorsitzenden Uwe Klinger.

Die Vorsitzende der Satzungskommission, Brigitte Hamel, stellte die wesentlichen Satzungsänderungen vor. Alle Vertreterinnen und Vertreter erhielten bereits im Vorfeld der Versammlung mit der Einladung die textlichen Änderungen der Satzung. Von den 39 anwesenden Mitgliedern der Vertreterversammlung stimmten 34 für die vorgeschlagene Neufassung der Satzung, vier enthielten sich bei einer Gegenstimme. Voraussetzung für das Inkrafttreten der Satzung ist nach deren Beschlussfassung die Eintragung in das Genossenschaftsregister, das geschieht derzeit. Der Vorstandsvorsitzende dankte allen Mitgliedern der Satzungskommssion herzlich für ihre Arbeit.

Zum Abschluss der Veranstaltung stellten Prokuristin Dominique Nagler und Uwe Klinger den Vertreterinnen und Vertretern das Neubauprojekt Weidencarré vor.